Kulinarisches aus Österreich – Die steiermärkische Küche

Die Steiermark gilt als kulinarisches Schlaraffenland Österreichs und die florierende Landwirtschaft bringt neben dem weit über die Grenzen von Österreich bekannten Kürbiskernöl, tierische Spitzenprodukte wie das „Styrer-Beef“ oder die „Sulmtaler Hühner“ hervor.

Kürbiskernöl und Heidensterz

Besondere Spezialität der Region ist das dunkle Kürbiskernöl, dass mit seinem kräftig aromatischen, nussartigen Geschmack zahlreiche Salate sowie diverse Vor- und Hauptspeisen verfeinert. Das Öl wird in der Steiermark in einem speziellen Verfahren aus den Steirischen Ölkürbissen hergestellt, deren Kerne aufgrund der fehlenden holzigen Samenschale besonders effizient gepresst werden können. Neben den Kernen erfreut sich auch das aromatische Kürbisfleisch bei den Steiermarkern höchster Beliebtheit, was sich in zahlreichen Gerichten wie Kürbisschnitzel, Kürbissalate oder Kürbistopfen-Ravioli niederschlägt.

Weitere regionale Spezialität ist der Heidensterz, ein Gericht, das aus feinem Mehl aus Buchweizen, dem Heidenmehl, zubereitet wird. Das Mehl wird in kochendes Wasser gegeben, bis sich kleine Knödel bilden die später zerrissen und mit gebratenem Speck serviert werden. Der Hiedensterz wird typischerweise zu der „Klachelsupp’n“, einer deftigen Rahmsuppe mit Schweinshaxeln gereicht.

Schilcher, Verhacktes und Steierkas

In jeder richtigen steierischen Buschenschanke, gibt es zu dem heurigen Wein, das berühmte Verhackert serviert- ein Brotaufstrich aus zerhacktem Speck, der mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abgeschmeckt wird. Hier bekommt man auch den berühmten „Schilcher“, ein Roséwein, der aus den Trauben der Blauen Wildbacher-Rebsorte gewonnen wird. Als Jungwein wird er in den Buschenschanken als „Schilchersturm“ im September und Oktober verkauft.

Nach einem sterischen Hauptgericht schließt am besten ein typischer steirischer Käse den Magen. Erwähnenswert ist hier der Steirerkas, ein Magerkäse, den es als Murtaler- oder Ennstaler Variante gibt oder der Trautenfelser Edelschimmelkäse. Zu guter letzt hilft ein kräfiger Steirischer Obstler das deftige, würzige Essen zu verdauen.

(Bildquelle: pokpok)

Weitere Beiträge

Schlagworte

, , , ,