Goldmedaille für Österreichs Rodler

Die Brüder Andreas und Wolfgang Linger haben im kanadischen Whistler eine historische Goldmedaille im Rodeln gewonnen. Damit bewiesen sie den Wahrheitsgehalt ihres Mottos: „Wenn Brüder zusammenarbeiten, verwandeln sich Berge in Gold.“ Das Absamer Brüderpaar holte sich diesmal bereits zum zweiten Mal in Folge Olympia-Gold im Doppelsitzer – Eine Glanzleistung, das im österreichischen Wintersport bisher nur Eiskunstläufer Karl Schäfer (1932 und 1936) gelungen ist.

Silber für Lettland

Mit dem Sieg bestätigten die Brüder ihre Trainingsergebnisse. Die Silbermedaille holten sich Andris und Juris Sics aus Lettland, ebenfalls Brüder. Sie lagen nur 0,264 Sekunden hinter den Österreichern. Bronze ging an das Team aus Deutschland mit Patrick Leitner und Alexander Resch, die sich noch vom fünften auf den dritten Platz verbessern konnte.

Zusammen mit der Silbermedaille für Nina Reithmayer ist dies eines der bis dato besten Ergebnisse für die österreichischen Rodler.

Weitere Beiträge

Schlagworte

, , , ,